Textproben

Roman-Auszug "Fauler Zauber"

Die Asche hat der Gottfried nämlich neben das Bett auf den Boden geschnippt. Seine beiden Unterarme sind dick bandagiert gewesen, aber die Verbände haben nur aus zweckentfremdeten Handtüchern bestanden, und durch die Handtücher am linken Arm vom Gottfried ist immer noch das Blut getropft.

Der Harald ist wegen dem vielen Blut am Fußboden auf der Türschwelle stehen geblieben und hat den Gottfried gefragt, ob er vielleicht Hilfe braucht, und ist sich dabei ziemlich dumm vorgekommen, weil der Gottfried kein Wort gesagt und weder die Augen aufgemacht noch den Kopf zum Harald gedreht hat. Sondern einfach weiterhin mit geschlossenen Augen an die Zimmerdecke gestarrt und in gleichmäßigen Abständen an seiner Zigarette gezogen hat, immer im Rhythmus der Blutstropfen, die langsam aus dem provisorischen Verband an seinem linken Unterarm gequollen und auf den Boden gefallen sind.

Das ist der Schock, hat der Harald gedacht. Weil der Gottfried mindestens ein paar Liter Blut verloren haben muss.

Die Frage ist nur gewesen, ob der Harald nicht den noch größeren Schock gehabt hat. Weil er sich nämlich selber ein paar Minuten lang nicht hat bewegen können. Wie er sich dann endlich doch einen Ruck gegeben und den Gottfried gefragt hat, wo das Telefon ist, hat der auf einmal seinen linken Arm gehoben, dass ein Schauer von Blutstropfen auf sein Unterhemd niedergegangen ist, und hat auf den Harald gezeigt und immer noch ohne den Kopf zu drehen oder die Augen zu öffnen, mit leiser tonloser Stimme nur zwei Worte gesagt:

„Schleich dich.“

 

Slamtexte

Stoppt Poetry Slam. Bitte

Bei den österreichischen Slam-Meisterschaften in Linz klebten an den Türen zum Backstage Bereich große Schilder mit der Aufschrift „Stopp Poetry Slam“. Das T war schnell dazu gemalt, zwar nicht von mir, doch war es mir aus der...


Der große Wortspender

Ich bin der große Wortspender,

der Vorsilbenzehnender,

der Wortsinnbihänder,

der Brandredewender.

 

Ich bin Wortendverbraucher

und Sprachperlentaucher,

Kugelblitzdichter

und Grammatikscharfrichter.

 

Ich bin...


Kein Text

Sein oder Nichtsein, ich kann mir nicht helfen. das ist doch hier nicht die Frage, das Sein ist nicht Nichts. Nichts nichtet nicht, nichtet nicht, auf dass ihr nicht genichtet werdet. Nichten die Neffen Onkeln und Tanten? Nicht...



Wiener Texte

Für immer Grinzing

Die Liebe und der Hass zu Wien, die Höhen und Tiefen, die der Wiener beim Anblick seiner Heimatstadt empfindet, spiegeln sich in deren geographischen Gegebenheiten wider. Oder auch umgekehrt. Wenn der Wiener vom Kahlenberg oder...


Daheim ist daheim und Erdäpfelsalat bleibt Erdäpfelsalat

Sechs Gründe, warum der Wiener nicht gerne auf Urlaub fährt


In Wien ist das Glück auch nur so ein Vogerl

I. Das Glück im Frühling - II. Das Glück im Herbst



... & Radieschen

Leserbriefe "... & Radieschen" #8

Ach, du liebe Zeit! - Liebe Ärmel! - Lieber grüner Tisch! - Lieber Kassasturz! - Lieber Knackpunkt! - Lieber Stolperstein! - Lieber Richtungsstreit! - Liebes Christkind! - Lieber Santa Claus!


Leserbriefe "... & Radieschen" #7

Liebes Neuwahlgespenst! - Liebe Wahlbeteiligung! - Lieber Werner Faymann! - Lieber Markus Rogan! - Lieber Armin Assinger! - Liebe AUA! - Lieber Robinson Crusoe! - Liebes IOC! - Liebe Maria Fekter!


Liebesbriefe "... & Radieschen" #6

Desiree - Irene - Diana - Sarah - Hilde - Marie - Anastaserl - Camilla


Leserbriefe "... & Radieschen" #5

Liebe VP Niederösterreich! - Lieber Gusi! - Liebe Großkoalitionäre! - Lieber Julius Meinl V! - Lieber Osterhase! - Liebe EM-Organisatoren! - Liebe Inflation! - Lieber Josef Hickersberger!


Leserbriefe "... & Radieschen" #4

Lieber Herr Landeshauptmann Pröll! - Lieber Gusi! - Liebe Polizei! - Liebe ÖVP-Schulreformer! - Liebe rote Rübe! - Lieber Handel! - Lieber Schnee!


Leserbriefe "... & Radieschen" #3

Lieber Arnold Schwarzenegger! - Liebe Radrennfahrer! - Liebe Komatrinkerin, lieber Komatrinker! - Lieber Papst! - Liebe Passivraucherin, lieber Passivraucher! - Liebe Brandroder! - Liebe Wirtschaft! - Liebe saure Gurken!


Leserbriefe "... & Radieschen" #2

Liebe Herr Platter, lieber Herr van Staa! - Liebe Frau Rumpold! - Lieber ORF! - Liebe Casinos Austria! - Liebe Kubanerin, lieber Kubaner! - Lieber FC Pasching! - Liebes, armes Kärnten! - Liebe Österreichische Bundesbahnen!


Leserbriefe "... & Radieschen" #1

Lieber Erwin Buchinger! - Lieber Andreas Laun! - Lieber Verein „Jugend für das Leben“! - Lieber Alfred Gusenbauer! - Liebe Studenten! - Lieber Klimawandel! - Lieber Eurofighter! - Lieber Josef Pröll!


Leserbriefe "... & Radieschen" #0

Lieber Standard! - Liebes Österreich! - Liebe Großkoalitionäre! - Liebe Exspitzensportler! - Liebe Arabella Kiesbauer! - Liebe CSI‑Teams!